Rückblick: Sabine Nallinger auf der “Baustelle Mobilität” der Heinrich Böll Stiftung

(21.01.2020)

Am 6. November 2019 auf der Konferenz “Baustelle Mobilität” der Heinrich Böll Stiftung diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Gewerkschaften über die Zukunft der Mobilität. Im Mittelpunkt standen die Fragen:

– Wie kann der Stau in der Verkehrspolitik aufgelöst werden? Wie sieht die mobile Zukunft aus?
– Wie lassen sich Innovationen, Klimaschutz und Wertschöpfung zu einer industriepolitischen Strategie klug    kombinieren?

Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2°, vertrat als Keynote-Speakerin und Panelteilnehmerin die Stiftung 2°. In der Keynote “Umbau einer Schlüsselindustrie: Gelingt der große Sprung?” erörterte Sabine Nallinger die Zukunft des Automobils, aktuelle Trends und Treiber der Verkehrswende. Im Anschluss an die Keynote disktutierte Sabine Nallinger zusammen mit Nicola Brüning (Leiterin BMW Repräsentanz Berlin) und Cem Özdemir (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) wie die Automobilindustrie zukunftsfähig und klimaneutral aufgestellt werden kann. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Dr. Ellen Ueberschär (Vorständin Heinrich-Böll-Stiftung).

Weitere Informationen zur Veranstaltung und eine Live-Aufzeichnung der Keynote sind auf der Website der Heinrich Böll Stiftung oder direkt bei YouTube zu finden.