Deutsche Post DHL Group verstärkt deutsche CEO-Klimaschutz-Allianz als Förderer der Stiftung 2°

Als weltweit führendes Logistikunternehmen mit ambitionierten Klimaschutzzielen erweitert die Deutsche Post DHL Group mit ihrem CEO Dr. Frank Appel den Kreis der Förderunternehmen der deutschen CEO Klimaschutz–Allianz Stiftung 2°.

 

(01.03.2021)

„Seit Jahren verfolgen wir, dass die Deutsche Post DHL Group sich ehrgeizige Ziele steckt und Strategien entwickelt, um sowohl die eigene CO2-Bilanz zu verbessern als auch die Treibhausgasemissionen von Kunden und Geschäftspartnern zu minimieren“, sagt Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2°. „Das Unternehmen agiert in einem besonders spannenden, internationalen und dynamischen Feld rund um neue Mobilität und klimafreundliches Fliegen. Daher freuen wir uns sehr, dass die Lösungsansätze der Deutschen Post DHL Group für die Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft in unserer Arbeit und Positionierung gegenüber der Politik einfließen werden.“

„Deutsche Post DHL Group transportiert jeden Tag Waren und Güter rund um den Globus. Uns ist seit Langem bewusst, dass wir große Verantwortung für unser Klima tragen, und haben uns schon 2008 als erstes internationales Logistikunternehmen freiwillig ein Klimaschutzziel gesetzt. Heute sind die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit Kernelemente unserer Strategie 2025. Wir sind uns alle bewusst, dass Nachhaltigkeit gerade in unserem Logistikgeschäft ein Muss ist“, sagt Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group. „Wir möchten zeigen, dass Ökonomie und Ökologie auch im Transportsektor Hand in Hand gehen. Zusammen mit der Stiftung 2° setzen wir uns für Rahmenbedingungen ein, die einen ambitionierten Klimaschutz unterstützen“, so Appel weiter.

Deutsche Post DHL Group ist der weltweit führende Anbieter für Logistik mit einem internationalen Serviceportfolio aus Brief- und Paketversand, Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen. Transportleistungen erbringt der Konzern auf Straße und Schiene, zu Wasser und in der Luft. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 550.000 Mitarbeiter*innen in über 220 Ländern und Territorien der Welt.

Weitere Informationen:

https://www.dpdhl.com/de/nachhaltigkeit/umweltschutz.html

 

Über die Stiftung 2°

Die Stiftung 2° ist eine Initiative von Vorstandsvorsitzenden, Geschäftsführern und Familienunternehmern. Ziel ist es, die Politik zur Etablierung effektiver marktwirtschaftlicher Rahmenbedingungen für den Klimaschutz aufzufordern und die Lösungskompetenz deutscher Unternehmen zu unterstützen. Benannt ist die Stiftung nach ihrem wichtigsten Ziel: die durchschnittliche globale Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu beschränken. Die Unterstützer der Stiftung sind: AIDA Cruises, ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, DAIKIN Airconditioning Germany GmbH, Deutsche Bahn AG, Deutsche Post DHL Group, DEUTSCHE ROCKWOOL, Deutsche Telekom AG, Deutsche Wohnen SE, Dirk Rossmann GmbH, DRÄXLMAIER Group, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Gegenbauer Holding SE & Co. KG, GLS Gemeinschaftsbank eG, GOLDBECK GmbH, HeidelbergCement AG, Interseroh/ALBA, Otto Group, OTTO FUCHS KG, Papier- und Kartonfabrik Varel, PUMA SE, Salzgitter AG, Schüco International KG, Schwäbisch Hall-Stiftung bauen-wohnen-leben, thyssenkrupp AG, Union Investment sowie VTG Aktiengesellschaft.

Pressekontakt

Martin Kaul, Büroleiter & Senior Referent Klima- und Energiepolitik
Telefon: +49 (0) 30-2045 3735

E-Mail: martin.kaul@2grad.org