EU/Internationales

Die Stiftung 2° sieht sich als Botschafter für unternehmerischen Klimaschutz auf europäischer und internationaler Ebene.

In der Stiftung 2° sind Unternehmen vereint, die Klimaschutz als wirtschaftliche Chance verstehen und mit ihrem unternehmerischen Handeln klimapolitisch vorangehen. Eine umfassend erfolgreiche ambitionierte Klimapolitik muss jedoch mittel- und langfristig eingebettet sein in einen europäischen und internationalen Kontext.

Paris-Ziele schnell und ambitioniert umsetzen

Auf internationaler Ebene ist der Rahmen mit dem Abschluss des Pariser Klimaabkommens gesetzt. Mit der Ratifizierung durch Deutschland und andere EU-Staaten sowie Kanada und Nepal Anfang Oktober 2016 konnte das Abkommen mit völkerrechtlichem Status früher als erwartet in Kraft treten. Die Im Paris-Vertrag festgelegten Ziele müssen auf europäischer Ebene und in nationalen Klimastrategien schnell und ambitioniert umgesetzt werden.

Die Stiftung 2°: Botschafter und Netzwerk für unternehmerischen Klimaschutz

Im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treibt die Stiftung 2° Themen der EU Klima- und Energiepolitik sowie den unternehmerischen Klimaschutz bei den internationalen Klimakonferenzen, bei G7 und G20 oder auch im Rahmen des Petersberger Dialogs voran. Sie ist vernetzt mit einer Reihe von internationalen Partnern und ist die deutsche Mitgliedsorganisation des Corporate Leaders Network for Climate Action (CLN).