EU/Internationales

Die Stiftung 2° sieht sich als Botschafter für unternehmerischen Klimaschutz auf europäischer und internationaler Ebene.

In der Stiftung 2° sind Unternehmen vereint, die Klimaschutz als wirtschaftliche Chance verstehen und mit ihrem unternehmerischen Handeln klimapolitisch vorangehen. Eine umfassend erfolgreiche ambitionierte Klimapolitik muss jedoch mittel- und langfristig eingebettet sein in einen europäischen und internationalen Kontext.

Paris-Ziele schnell und ambitioniert umsetzen

Auf internationaler Ebene ist der Rahmen mit dem Abschluss des Pariser Klimaabkommens gesetzt. Mit der Ratifizierung durch Deutschland und andere EU-Staaten sowie Kanada und Nepal Anfang Oktober 2016 kann das Abkommen mit völkerrechtlichem Status nun früher als erwartet in Kraft treten. Die Im Paris-Vertrag festgelegten Ziele müssen auf europäischer Ebene und in nationalen Klimastrategien schnell und ambitioniert umgesetzt werden.

Die Stiftung 2°: Botschafter und Netzwerk für unternehmerischen Klimaschutz

Die Stiftung 2° sieht sich als Botschafter für unternehmerischen Klimaschutz auf europäischer und internationaler Ebene. Im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treibt sie Themen der EU Klima- und Energiepolitik sowie den unternehmerischen Klimaschutz bei den internationalen Klimakonferenzen, bei G7 und G20 oder auch im Rahmen des Petersberger Dialogs voran. Die Stiftung 2° ist vernetzt mit einer Reihe von internationalen Partnern und ist die deutsche Mitgliedsorganisation des Corporate Leaders Network for Climate Action (CLN).