Stiftung 2° vergrößert mit Union Investment die Allianz für den unternehmerischen Klimaschutz und Sustainable Finance

Die Stiftung 2° konnte mit Union Investment und deren Vorstandsvorsitzenden Hans Joachim Reinke einen neuen Unterstützer mit umfassender Expertise im Bereich Sustainable Finance gewinnen.

(20.12.2019)

„Der Finanzsektor ist mit allen Sektoren der Realwirtschaft stark verflochten. Dadurch ist die Finanzwirtschaft zum einen Risikoträger des Klimawandels, zum anderen aber auch Risikomanager. Diese Gestaltungsmöglichkeit des Finanzsektors kann ein entscheidender Hebel für das Erreichen der Klimaziele sein“ sagt Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2°. „Mit Union Investment gewinnen wir zum richtigen Zeitpunkt einen engagierten Partner, um das Thema Sustainable Finance weiter voranzutreiben. Gemeinsam wollen wir auf einen Rahmen für Sustainable Finance hinwirken, mit dem die Risiken für die Finanzindustrie minimiert werden und gleichzeitig die Realwirtschaft auf dem Weg zu einer treibhausgasneutralen Wirtschaft begleitet wird“ so Nallinger weiter.

„Klimaschutz ist nicht nur eine zentrale Herausforderung für die Realwirtschaft, sondern auch für den Finanzsektor. Die Transformation der Wirtschaft hin zur Treibhausgasneutralität ist eine große Gemeinschaftsaufgabe und braucht die Unterstützung vieler. So braucht Ökonomie Nachhaltigkeit und Ökologie braucht Finanzierung,“ erklärt Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender von Union Investment. „Mit der Stiftung 2° können wir in einem branchenübergreifenden Ansatz das Thema Sustainable Finance voranbringen und so die Transformation der Wirtschaft wirksam unterstützen“, so Reinke weiter.

Union Investment verwaltet ein Vermögen von rund 360 Mrd. Euro und gehört damit zu den größten Fondsgesellschaften Deutschlands. Das Unternehmen ist Teil der Genossenschaftlichen FinanzGruppe mit rund 30 Millionen Kunden und 18 Millionen Mitgliedern bundesweit. Als Anbieter nachhaltiger Investmentfonds mit einem betreuten Vermögen von mehr als 48 Mrd. Euro ist Union Investment Marktführer in Deutschland und Vorreiter im Bereich Sustainable Finance. Für ihre ambitionierten Nachhaltigkeitsaktivitäten wurde Union Investment mehrfach ausgezeichnet. Ein Ziel von Sustainable Finance ist die Verflechtung konventioneller Investmentanalysen mit Nachhaltigkeitsfaktoren, um die Risiken und Chancen von Investments ganzheitlich anzuzeigen.

Weitere Informationen:
https://unternehmen.union-investment.de/startseite-unternehmen/nachhaltigkeit

Über die Stiftung 2°
Die Stiftung 2° ist eine Initiative von Vorstandsvorsitzenden, Geschäftsführern und Familienunternehmern. Ziel ist es, die Politik zur Etablierung effektiver marktwirtschaftlicher Rahmenbedingungen für den Klimaschutz aufzufordern und die Lösungskompetenz deutscher Unternehmen zu unterstützen. Benannt ist die Stiftung nach ihrem wichtigsten Ziel: die durchschnittliche globale Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu beschränken. Die Unterstützer der Stiftung sind: AIDA Cruises, ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, BSH Hausgeräte GmbH, DAIKIN Airconditioning Germany GmbH, Deutsche Bahn AG, DEUTSCHE ROCKWOOL, Deutsche Telekom AG, Deutsche Wohnen SE, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Gegenbauer Holding SE & Co. KG, GOLDBECK GmbH, Interseroh/ALBA, Otto Group, OTTO FUCHS KG, PUMA SE, Salzgitter AG, Schüco International KG, Schwäbisch Hall-Stiftung bauen-wohnen-leben, thyssenkrupp AG sowie Union Investment.

Pressekontakt
Martin Kaul, Büroleiter & Senior Referent Klima- und Energiepolitik
Telefon: +49 (0) 30-2045 3735
E-Mail: martin.kaul@2grad.org